Entspannung, Information und ungezwungene Begegnung für Religiöse und Nicht-Religiöse gleichermaßen!
Es ist nicht nötig etwas Besonderes mitzubringen, außer wetterangemessene Kleidung, ggf. Wasser und Sonnenschirm (im Sommer kann es auf dem Gelände sehr heiß werden!!) und etwas zum Sitzen (auf Betonbänken oder ggf. dem umgebenden Rasen). Die Veranstaltungen sind kostenlos.


Buchen Sie auf Wunsch Ihre Gruppenführung. Kontaktieren Sie uns! Einzelpersonen beachten bitte unsere wiederkehrenden öffentlichen Führungstermine.


 

Sei neben mir und sieh, was mir geschehen ist |
Gebetsgedenken für auf der Flucht Verstorbene |
mit Beteiligung von Menschen aus verschiedenen Religionen

Sonntag,  17.11.2019 / 16:00 – 16:30 

Die Organisation UNITED for Intercultural Action, ein Zusammenschluss von 550 Netzwerken aus 48 Ländern, lokalen Experten, Jounalisten und Forschern im Feld der Migration haben eine verlässliche aber natürlich unvollständigen Liste mit Todesopfern auf der Flucht nach Europa herausgegeben. Diese umfasst mittlerweile mit oder ohne Name erfasste erschreckende über 36000 Menschen.

In das Gebetsgedenken eingebettet beten Menschen unterschiedlicher Religionen für auf der Flucht Verstorbene und verlesen beispielhaft Namen aus der Liste von UNITED. Veranstaltung kostenlos.

Ort:
Haus LAVIGERIE 
Amalienstrasse 38 
76133 Karlsruhe

Veranstalter:
Gemeinschaft Lavigerie
0721/ 963 15 965
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

in Kooperation mit der AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V.

Lavigerie Logo

 

 

 
 
 
 

Uns geht ein Licht auf!

garten der religionen abends kerzen


Kommt, wir zünden Kerzen an im Garten der Religionen.
mit kontemplativen Texten, Musik und Stille

Mittwochs, am 9.10. | 16.10. | 23.10. | 30.10. | 6.11. um 19 Uhr (30 Minuten)

Für das was uns auf dem Herzen liegt: für einen besonderen Menschen, für einen großen Wunsch, für Friede in uns und in unserer Welt ...

Der warme Schein einer Kerze steht für viele Menschen für Hoffnung, Liebe, für „Erleuchtung“ und auch Frieden. Eine Kerze vertreibt so die Dunkelheit auch symbolisch. Kerzen-anzuzünden ist – auch ohne viele Worte - ein stilles und für Viele verständliches Symbol, hier können Sehnsucht, Wünsche, Hoffnungen, eben alles was einem Menschen auf dem Herzen liegt Raum haben und es kann, im spirituellen Tun und im Innehalten und in-sich-Hinein-Hören eine tröstliche Gestalt gewinnen.

Wir hören kontemplative Texte und Musik - und begehen gemeinsam und in der Stille den Garten der Religionen im Kerzenschein.
Kerzen vorhanden.


Eine Kooperationsveranstaltung mit der SENFKoRN-Ladenkirche (ev. Kirche Karlsruhe). Der 6.11. ist ein Beitrag in der Woche der Stille.
 
Logo Woche der Stille klein
 
Zum Seitenanfang